ab 19. September 2021: „todesmutig“

Hamburg. Unter dem Motto„todesmutig“ initiiert die Nordkirche in Kooperation mit den Landeskirchen Hannovers und eine Konzeptreihe der großen und kleinen Abschiede des Lebens. Von September 2021 bis Totensonntag 2022 werden in ganz Norddeutschland Veranstaltungen aller Art die Kulturlandschaft auf dem Gebiet der Nordkirche zum Blühen bringen: In Hamburg entsteht ein gigantisches Fastentuch, in Lübeck wird eine beeindruckende Totentanz-Oper uraufgeführt, in Ratzeburg tanzt das Bundesjugendballett, in Wolgast wird ein Totentanz zum „Lebenstanz“ transformiert! Eröffnet wird die Reihe am 19. September 2021 um 11 Uhr in der Jubilatekirche Hamburg Öjendorf mit einem Artist in Parish Projekt: Die Künstlerin Antonia Korbmacher wird ein riesiges Fastentuch bedrucken, das den Altar, das Kernstück einer Kirche und zugleich ein Zeichen für Hoffnung und Leben, verdeckt. Am Totensonntag 2022 endet „todesmutig“ ebenfalls mit einem Artist in Parish Projekt: Aus dem Wolgaster Totentanz entsteht unter der Leitung der Künstlerin Heidi Krautwald ein fotografischer „Lebenstanz“.